+49 (0) 8541 / 1334 kgv-vilshofen@gmx.de

Menu

KGV-PINNWAND: AKTUELLES & TERMINE

AKTUELLES

 

Das Vilshofener Jahrbuch 2018 erschienen - wieder mit einer breiten Themenvielfalt

Der 26. Jahrgang des Vilshofener Jahrbuches präsentiert mit acht Aufsätzen wieder eine breite Themenpalette aus dem Gebiet um Donau, Vils und Wolfach. Toni Keil beleuchtet in Teil II seiner Analyse die Trinkwasserversorgung Vilshofens von der Hochdruckleitung 1895 bis heute. Die enge Verbindung zwischen Ortenburg und Tirol, das den Einzug der Renaissance in das Wolfachtal bedeutete, hat Stefan Wild mit zahlreichen Fotos untermauert dargestellt. Herbert Bögl, seit Jahren regelmäßiger Verfasser von Artikeln, transkriptierte alte Aidenbacher Urkunden über längst ausgestorbene Berufe wie Lumpensammler, Putzmacher und Lebzelter. Derselbe Autor bearbeitete in der Rubrik „Fundstücke“ das Thema „Scharwerke“ am Beispiel Aidenbach Bürger für den Schlossherrn von Haidenburg.
Anlässlich 200 Jahre Verfassungsstaat Bayern erforschte Rudolf Drasch den komplizierten Wahlmodus und die Ergebnisse der ersten Gemeindewahlen am Beispiel Vilshofens, porträtiert den ersten gewählten Bürgermeister, ausgewählte Ratsmitglieder und die ersten Abgeordneten für die Ständeversammlung, dem heutigen Landtag. Als Miszelle liefert der Schriftenleiter noch einen Kurzbeitrag zum Gründungsjahr der Vilshofener SPD im Jahr 1918.
Einem wirtschaftshistorischen Thema widmete Raimund Maier mit seinem Aufsatz zum vergessenen Braunkohlebergwerk bei Rathsmannsdorf.
Prof. Wolfgang Weiß hat sich einem kürzlich aufgetauchten Gedicht angenommen, das Carossa zugeschrieben wird, dessen Provenienz aber vom profunden Kenner des Dichters angezweifelt wird.
Zu kaufen gibt es das Jahrbuch 2018 für 8,50 Euro beim Buchhandel Kirmse, im Klosterladen Schweiklberg, für KGV-Mitglieder zum Vorzugspreis von 6 Euro in der Stadtgalerie im Turm und im Touristik-Info im Rathaus.
Gegen Erstattung der Portkosten wird das Jahrbuch auch zugeschickt
- Mail an kgv-vilshofen@gmx.de

 


Vilshofener Jahrbücher - Sonderband 13

Ulrich Pietrusky: „Das Kloster Aldersbach und sein Osterwein“
Wein von den umfangreichen eigenen Besitzungen in Österreich spielte zu allen Zeiten eine herausragende Rolle im Kloster Aldersbach. Eingebettet in den kulturhistorischen Zusammenhang hat Ulrich Pietrusky die Wirtschaftsgeschichte des Klosterweins von den Anfängen bis zur Auflösung des Klosters im Jahre 1803 dokumentiert und in einer kurzweiligen Spurensuche aufbereitet.
Zu kaufen gibt es den Sonderband ab sofort beim Buchhandel Kirmse, im Klosterladen Schweiklberg, in der Stadtgalerie im Turm und in der Touristik-Info im Rathaus Vilshofen sowie im Rathaus Aldersbach für 5,00 Euro . Gegen Erstattung der Portokosten wird der Sonderband auch zugeschickt - Mail an kgv-vilshofen@gmx.de







 

Vilshofener Neujahrskonzert  am 1. Januar 2019 im Atrium des Gymnasiums Vilshofen ...


... mit der Ungarischen Kammerphilharmonie unter Leitung von Antal Barnas, den Solisten Katarina Beranova und Claus Durstewitz sowie einer Einlage des Seemannschor Vilshofen unter Leitung von August Spieleder. Auch als Weihnachtsgeschenk eignet sich dieser schwungvolle heitere Abend mit Musik von Donizetti, Gioachino Rossini, Franz Lehar und Johann Strauß.
Karten gibt es zu 20€, 30€ und 40€. Mitglieder erhalten 10% Ermäßigung.
Vorverkauf  im Reisebüro Sterr am Stadtplatz Vilshofen.



 

Ausstellung in der Stadtturmgalerie Vilshofen


Termine