+49 (0) 8541 / 1334 kgv-vilshofen@gmx.de

Menu

Das Vilshofener Jahrbuch 2017!

Band 25

Das Vilshofener Jubiläumsjahrbuch 2017 ist erschienen

Der 25. Jahrgang des Vilshofener Jahrbuches präsentiert sich mit mit 9 Aufsätzen so umfangreich wie noch nie. Toni Keil erforschte die Geschichte der Wasserversorgung Vilshofens seit dem Spätmittelalter in all ihren Facetten und präsentiert die Ergebnisse mit noch nie veröffentlichtem Bildmaterial. Rudolf Drasch verfasste einen Artikel über den echten Salzstadel, der vor genau 150 Jahren abgerissen wurde. Der gleiche Autor bearbeitete in der beliebten Rubrik „Fundstücke“ die Statuten der Kleinkinder-Bewahranstalt Vilshofen von 1851 als Vorgänger des heutigen Kindergartens. Mit dem fast in Vergessenheit geratenen Schloss Kading befasste sich Raimund Maier und schlägt den Bogen zum Geschlecht der Kadinger in Schönerting und Vilshofen. Klaus Rose beschreibt die prägenden Änderungen im Stadtbild durch den Bau des Gymnasiums und der Bahnunterführung. Weiter in die Vergangenheit zurück führt der Beitrag von Stefan Wild mit seinen neuen Forschungsergebnissen über Ritter Tuschl als Lehennehmer der Grafen von Ortenburg. In der Reihe „Lebensbilder“ nahm sich Markus Eberhardt seinem „Kirchenmusikerkollegen“ Peter Griesbacher an. Dem bewährten Konzept folgend beleuchtet Fritz Greiler die Ausstellungen in der Galerie am Stadtturm der zurückliegenden zwei Jahre und Halo Saibold die kulturellen Fahrten, Atelierbesuche und Veranstaltungen unter ihrer Regie.
Zu kaufen gibt es das Jahrbuch 2017 für 8,50 Euro beim Buchhandel Kirmse, beim Vilshofener Anzeiger, für KGV-Mitglieder zum ermäßigten Preis von 6 Euro in der Stadtgalerie im Turm und im Touristik-Info im Rathaus. Gegen Erstattung der Portokosten wird das Jahrbuch auch zugeschickt, Mail an: kgv-vilshofen@gmx.de

Übersicht: Vilshofener Jahrbuch

Inhaltsverzeichnisse zusammengestellt von Rudolf Drasch+++ Restposten aus den Jahren 1994 bis 2016 sind zum Sonderpreis von 4 Euro pro Band in der Tourist-Info im Rathaus erhältlich bzw. per Mail über kgv-vilshofen@gmx.de (Mail-Link am Ende der Übersicht) zu bestellen (zuzüglich 1,45 € Versandkosten)




 

 

Inhaltsverzeichnis Vilshofener Jahrbuch 1992 bis 2017

1992, Band 1 (vergriffen)

Walter Wandling: Ein frühmittelalterliches Reihengräberfeld bei Pleinting, Stadt Vilshofen, S. 9-13

Alois Schmid: Der Einbau des Raumes Vilshofen in den Territorialstaat der frühen Wittelsbacher, S. 15-28

Wolf-Dietrich Scholz: Heinrich Lautensack (1881-1919). Eine biographische Lesung, S. 29-39

Winfried Fiedler: Die Militärregierung Vilshofen und der Wiederaufbau der Donaubrücke. Ein Beitrag zur Nachkriegsgeschichte - Aus den Akten der Militärregierung, S. 41-49
 

1993, Band 2 (vergriffen)

Walter Wandling: Bodendenkmalpflege im Landkreis Passau, S. 9-14

Herbert W. Wurster: Vilshofen und sein Umland - Von den Anfängen bis 1200, S. 15-26

Ludwig Maier: Vilshofen und der bayerische Salzhandel, S. 27-34

Markus Wachinger: Das Ersamme Handtwerch der Vischer in der Statt Vilsouen, 400 Jahre Fischerzunft Vilshofen, S. 35-48

Rudolf Drasch: Vom mittelalterlichen Brauhandwerk zur churfürstlichen Weißbierbrauerei in Vilshofen - eine wirtschaftsgeschichtliche Skizze, S. 49-61

1994, Band 3

Walter Wandling: Neue archäologische Erkenntnisse im Stadtgebiet von Vilshofen, S. 9-12

Dietmar Klinger: Die Monumentalplastik des hl. Johannes von Nepomuk in der Stadtpfarrkirche St. Johannes in Vilshofen - Herkunft und Parallelen, S. 13-21

Manfred Schwarzmeier: Die Wahl zum Reichstagspräsidenten 1932 in Vilshofen, S. 23-30

Ludwig Maier: 75 Jahre Politikspektakel „Vilshofener Aschermittwoch“, S. 31-43

1996, Band 4 (vergriffen)

Walter Wandling: Pleinting und die Anfänge der bajuwarischen Besiedlung des Landkreises Passau. Ergebnisse einer anthropologischen Untersuchung an Skelettresten aus dem frühmittelalterlichen Reihengräberfeld von Pleinting, S. 7-10

German Hasreiter, Oswin Rutz: Die Geschichte von Schönerting, S. 11-18

Peter Kugler: Vilshofen in alten Ansichten, S. 19-48

Manfred Schwarzmeier: Die Wahlen zum 6. und 7. Reichstag 1932 in Vilshofen, S. 49-56

Weiß Wolfgang: „Raube das Licht aus dem Rachen der Schlange.“ Über Licht- und Schlangensymbolik im Werk Hans Carossas, S. 57-64

 

1997, Band 5

Walter Wandling: Eine Höhensiedlung vom Beginn der mittleren Bronzezeit auf dem Spitzdobel bei Pleinting, S. 5-10

Klaus-Dieter Schnarr: Zur Medizingeschichte Vilshofens von den Anfängen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, S. 11-22

Herbert W. Wurster: Die Stadt Vilshofen in der Epoche der Romantik, S. 23-36

Max Kloiber: Stadttürmermeister Joseph Schmid (1845-1852). Die Instrumentalmusik in Vilshofen um 1850, S. 37-46

Ronald Ziegler: Vor 100 Jahren wird Vilshofen an das öffentliche Telefonnetz ange-schlossen, S. 47-50

Manfred Schwarzmeier: Valerie Maria Knudsen „Kein Krapfen zu verkaufen“. Die Geschichte einer Kindheit während des Zweiten Weltkriegs, S. 51-62

1998, Band 6

Dieter Will: Albrecht von Johannsdorf - ein Minnesänger und Kreuzzugsliederdichter aus dem Vilstal, S. 4-12

Ernst Höfer: Vilshofen und das letzte Jahr des Dreißigjährigen Krieges, S. 13-24

Walter Werner: Die Bürgerunruhen in Vilshofen im Revolutionsjahr 1848 (nach einem 24-seitigen Akt im Staatsarchiv Landshut), S. 25 - 30

Klaus-Dieter Schnarr: Zur Geschichte der Freibadeanlagen in Vilshofen, S. 31-44

Ludwig Maier: Die Lokalbahn Vilshofen - Aidenbach, S. 45-54

Ronald Ziegler: Die Geburtsstunde der D-Mark in Vilshofen, S. 55-58

Franz Hartl: Entnazifizierung in Vilshofen, S. 59-67

1999, Band 7

Brigitte Kaulich, Manfred Hilgart, Ludwig Resch: Die archäologischen Untersuchungen im Baugebiet „Klosteracker“ in Vilshofen-Schweiklberg, S. 7-14

Robert Klugseder: Der Minnesänger Dietmar von Ayst - ein Wohltäter des Klosters Aldersbach, S. 15-20

August Paulus: Die Rundkirche in Hausbach - ein bedeutendes sakrales Denkmal, S. 21-30

Max Kloiber: August Mayerhofer (geb. 1853) vom Vilshofener Musikantensohn zum großherzoglichen Kammermusikus in Schwerin, S. 31-38

Susanne Preußler: Ein Stück niederbayerische Culturgeschichte. Die Steinbrüche bei Sollasöd-Mühlham und die Granitgesellschaft in Vilshofen im Jahr 1865 von Dr. Schlaginweit, königlicher Bezirksgerichtsarzt in Straubing - früher Bezirksarzt in Vilshofen,
S. 39-46

Wolfgang Weiß: Carossa und Goethe, S. 47-59

 

2000, Band 8 (vergriffen)

Walter Wandling: Jungsteinzeitliche Siedlungsspuren an der unteren Vils, S. 7-12

Robert Klugseder: Das Scriptorium und die Bibliothek des ehemaligen Zisterzienserklosters Aldersbach, S. 13-28

Ludwig Maier: Die Donaufähren in unserem Landstrich, S. 29-38

Josef Hazzi (1804): Statistische Aufschlüsse über das Herzogthum Bayern, Gericht Vilshofen, S. 39-58

Ludwig Maier: Hundert Jahre Pfarrkirche Pleinting. Ein Streifzug durch die Kirchengeschichte des Marktes, S. 59-70

 

2001, Band 9

Georg Bergmeier: Der Stadtturm von Vilshofen in Geschichte und Gegenwart, S. 5-12

Raimund Maier: „Maria hilf!“ Zur Geschichte der Frauenbergkapelle in Pleinting, S. 13-26

Max Kloiber: Johann Nepomuk Scheßl und die musikalische Unterhaltungskultur im Markt Pleinting in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, S. 27-47

August Paulus: „Es werde Licht“. Streiflichter aus den Anfängen der Stromversorgung in Vilshofen, S. 49-58

Andreas Reckziegel: Flüchtlingsbetriebe in der Stadt Vilshofen nach dem Zweiten Weltkrieg als Impulse für eine wirtschaftlichen Erholung, S. 59-79

2002, Band 10

Georg Bergmeier: Zur Geschichte der Vilshofener Donaubrücke, S. 5-26

Ludwig Maier: 375 Jahre Sebastiane-Prozession in Vilshofen, S. 27-32

Herbert W. Wurster: Die Kapuziner in Vilshofen. Zur 200. Wiederkehr der Säkularisation des Kapuzinerklosters, S. 33-46

Walter Fuchs: Das „Boten-Haus“ in Ortenburg. Bilder aus dem einfachen Leben in der Grafschaft vor mehr als 200 Jahren, S. 47-54

Georg Bergmeier: Das Vilshofener Wochenblatt. Die Anfänge einer Tageszeitung in Vilshofen, S. 55-70

Helmut Wagner: Einige Details zur Biographie Paula Deppes. Ein Beitrag zum 80. Todestag am 4. Oktober 2002, S. 71-76

2003, Band 11

Georg Bergmeier: Stichworte zur Geschichte der Maut und der Mautner in Vilshofen, S. 5-18

Herbert W. Wurster: Das Kollegiatstift St. Johannes Baptist zu Vilshofen, S. 19-44

Walter Fuchs: 300 Jahre Schulpflicht Ortenburg, S. 45-54

Raimund L. Maier: Der bischöfliche Geheimreferendär und Pfarrer von Otterskirchen Andreas Gruber, S. 55.62

Georg Bergmeier: Zum hundertsten Todestag des Vilshofener Chronisten Prof. Franz Seraph Scharrer, S. 63-74

Franz S. Scharrer: Eine Wanderungen in Niederbayern durch Windorf, Rathsmannsdorf, Frauendorf und Albersdorf, S. 75-78

Heinrich Blömecke: Die Anfänge des Katholischen Gesellenvereins in Vilshofen, S. 79-84

Heinrich Bauer: Max Strohmaier -Glaser und Glasmaler in Vilshofen, S. 85-90

Helmut Wagner: „Unpaar“ - Alfred Kubins Vilshofener Ansichten, S. 91-102
 

2004, Band 12 (vergriffen)

Georg Bergmeier: Die Belagerung Vilshofens im Landshuter Erbfolgekrieg von 1504, S. 5-26

Walter Fuchs: Vor fünfhundert Jahren wurde Schloß Ortenburg von den Pfälzern verwüstet, S.27-32

August Paulus: Die Stadtpfarrkirche Sankt Johannes d. T. in Vilshofen ist seit 1804 neu gerichtet und geweiht, S. 33-44

Hartmut Madl: Die Gründung des Klosters der Missionsbenediktiner in Schweiklberg im Jahr 1904 und seine Entwicklung in den ersten zehn Jahren, S. 45-64 Foto von der

Helmut Wagner: Die Vilshofener Jahre des Komponisten Armin Knab, S. 65-94

 

2005, Band 13 (vergriffen)

Karl Schmotz: Künzing - Unternberg: Bemerkungen zum Forschungsstand an einem herausragenden jungsteinzeitlichen Monument, S. 5-20

Hermann Scheuer: Ein Lustgarten samt Pomeranzenhaus. Der Ortenburger Schlossgarten im Spiegel der europäischen Gartenkultur, S. 21-32

Raimund Maier: Johann Evangelist Fürsten aus Frauendorf (1784-1846). Vom Bauernbuben zum Bestsellerautor und Unternehmer von Weltruf, S. 33-56

Christiane Straßer: Geschichte des Amtsgerichts Vilshofen, S. 57-66

Josef Eggersdorfer: Die Familie Nako von Nagyszentmiklos und die Verbindung zu ihrem Landsitz Schullerhof in Alkofen, heute Vilshofen a.d. Donau, S. 67-80

Max Kloiber: Max Keser (1907-1993), ein niederbayerisches Musikantenleben, S. 81-98

Heinrich Bauer: Glasmalereien des zwanzigsten Jahrhunderts in der Benediktiner-Abtei Schweiklberg, S. 99-106

Georg Bergmeier: Der amerikanische Fotoreporter Tony Vaccaro und seine Bilder im Sommer 1945, S. 107-116

 

2006, Band 14

o.V.: Erste schriftliche Nennungen Vilshofens, S. 5-8

Herbert W. Wurster: Vilshofen an der Donau. Von den Anfängen der bajuwarischen Besiedlung bis zum Übergang an Bayern (1241), S. 9-30

Bögl Herbert.: Das Vilshofener Stadtrecht von 1345, S.31-36

Georg Bergmeier: Die Geschichte des Vilshofener Schulwesens. Anmerkungen und Schlagworte, S. 37-71

o.V.: Die Schilderung Vilshofens vom Stadtdoktor Fidelis Leider aus dem Jahre 1805, S. 73-76

Scheuer Hermann: 800 Jahre Gartengeschichte und ihre Spuren im Vilshofener Umland, S. 77-89

2007, Band 15

Walter Werner: Philipp Apian 1531-1589) und die „Bayerischen Landtafeln“, S. 4-10

Tobias Weber: Die Beschreibung des Landgerichtes Vilshofen in der Topographie von Bayern des Philipp Apian, S. 11-18

Herbert W. Wurster: 350 Jahre Wallfahrt Mariahilf am Birnbaum zu Vilshofen, S.19-34

Verena Gerhardinger: Die geistlichen Vertreter des Geschlechts der Gerhardinger, S.35-60

Georg Bergmeier: Der Architekt Michael Kurz (1876-1957), Erbauer des Klosters Schweiklberg, S. 61-72

Max Kloiber: Johann Meister und die Vilshofener Sängerknaben. Versuch einer Annäherung an einen Vergessenen, S. 73-100

Wolfgang Weiß: Hans Carossa und die Donaulandschaft bei Vilshofen. Zur Eröffnung des Carossa-Zimmers im Rathaus von Vilshofen, S.101-104

 

2008, Band 16 (vergriffen)

August Paulus: 350 Jahre Marienverehrung und Wallfahrt zu Mariahilf in Vilshofen, S. 5-12

Hieronymus Schmid: Beschreibung etlicher Votiv-Tafeln wegen allda empfangener Gnaden und Gutthaten, S. 13-23

Franz-Josef Seis: 150 Jahre Bayerisch Patriotischer Verein Aidenbach (gegr. 1856), S. 25-34

Georg Bergmeier: Der Granitabbau im unteren Vilstal. Eine Erinnerung an 150 Jahre Wandel der Natur, S. 35-48

Walter Fuchs: Vor hundert Jahren fuhr der erste Zug nach Ortenburg, S. 49-56

Wolfgang Weiß: „Land ohne Wein und ohne Nachtigallen“. Carossa und Niederbayern, S. 57-72

Max Kloiber: Johann Meister und die Vilshofener Sängerknaben, Teil 2 (1948 bis 1955) und Schluß, S. 73-96

Maria Gschwendtner: „Stolpersteine“ erinnern auch in Vilshofen an ehemalige jüdische Mitbürger, S. 97-100

August Paulus: Zum 100. Geburtstag von Rupert Kamm, S. 101-106

 

2009, Band 17

Herbert Bögl: Vilshofener Pergamenturkunden im Stadtarchiv, S. 5-24

Mario Tamme: Die Geschichte der Vilshofener Stadtapotheke von den Anfängen bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts, S. 25-36

Christine Meile und Udo Karl: „Das ganze deutsche Vaterland ein Garten“. Der universale Gartenbaupionier Johannes Ev. Fürst, S. 37-48

Helmut Wagner: Vor hundert Jahren feierten in Vilshofen die Brüder Michael und Johann Ev. Kappel ihre Doppelprimiz, S. 49-64

Klaus Rose: 90 Jahre Faszination Politischer Aschermittwoch, S. 65-90

Georg Bergmeier: Seit 50 Jahren ist Vilshofens Altstadt vor den Donauhochwassern geschützt, S. 91-106

Mona Zimen und Josef Plankl: „Ich, mein Handy und die Stadt“. Berufsschüler zeigen, wie sie sich in ihrer Schulstadt Vilshofen sehen, S. 107-114

Ludwig Maier, Eva Maria Fischer, Gesine Hirtler-Rieger: Personen. Wolfgang Reithmayer, Ruth Drexel, Walter Wanninger, S. 115-120

 

2010, Band 18

Paul Praxl: „Die uralt Gulden Straß“, S. 5-14

Ludwig Maier: 300 Jahre Bürgerbruderschaft zur unbefleckten Empfängnis Mariä von Vilshofen, S. 15-22

Heribert Bögl: Vom Leben in Alt-Vilshofen. Aus den Vilshofener Briefprotokollen, S. 23-44

Richard Schiffler: Die Familie Scharrer in Waldkirchen. Zum 200. Geburtstag von Franz Seraph Scharrer, S. 45-50

Siegfried Bufe: 150 Jahre Bayerische Ostbahn nach Passau, S. 51-64

Klaus Rose: Vor 50 Jahren (1960) wurde in Vilshofen die Bahnunterführung begonnen. Erinnerungen an die Lösung eines Verkehrsproblems, S. 65-68

Josef Eggersdorfer: Die Vermächtnisse der Grafen Nàkò von Nagyszentmiklòs und ihrem Landsitz Schullerhof in Alkofen, S. 69-72

Georg Bergmeier: 100 Jahre Stadtbücherei Vilshofen, S. 73-116

Herbert Bögl: Fundstück. Der Wappenbrief für den Markt Pleinting von Herzog Albrecht vom 26. September 1554, S. 117-120

 

2011, Band 19

Werner Voggenreiter: Die Schiffsbauer oder Schopper von Windorf, S. 45-24

Hans Göttler: Katharina Koch - die dichtende „Jungfer Bas“ aus Ortenburg, S. 25-38

Raimund Maier: „Marianne Strüf“. Ein „wirthschaftliches Haus- und Lesebuch“ der Biedermeierzeit, S. 39-54

Max Kloiber: Markus Koch (1879-1948) Musikpädagoge und Komponist aus Vilshofen, S. 55-74

Ludwig Maier: 150 Jahre Volksfest in Vilshofen, S. 75-86

Georg Bergmeier: Jüdische Mitbürger in Vilshofen. Ein historischer Rückblick - wenigstens nach 66 Jahren Frieden, S. 87-98

Fritz Greiler: 25 Jahre Jazz an der Donau. Wie Weltstars den Weg ins Vilshofener Volksfestzelt fanden, S. 103-118


2012, Band 20 (vergriffen)

Georg Bergmeier: Geschichtsbücher aus Stein und Bronze, S. 5-36

Herbert W. Wurster: Die Chronisten des Joseph Pamler und die Heimatforschung im Bistum Passau während des 19. Jahrhunderts, S. 37-54

Hans Luwerl Wittmann: Rückblick auf 100 Jahre eines lebendigen Vilshofener Geschäftshauses. 1912 gründete Ferdinand Gierster in Vilshofen ein Mietwagen-unternehmen, S. 55-68

Ludwig Maier: Die Armen Franziskanerinnen von Mallersdorf. Die letzten Mallersdorfer Schwestern verlassen nach 111 Jahren Vilshofen, S. 69-80

Klaus Rose: 1932 - als die nationale Welle auch über Vilshofen rollte, S. 81-96

Helmut Eckl: Der Donauplanetenweg, S. 97-110

 

2013, Band 21

Walter Fuchs: 450 Jahre Reformation in Ortenburg, S. 5-18

Gesine Hirtler-Rieger: Ortenburg heute, S. 19-24

Herbert Bögl: Ein Frauenschicksal. Von der Heimatlosigkeit in früheren Jahrhunderten, S. 25-30

Rudolf Drasch: Vilshofen und das Bier (1). Am 21. August 1813 wurde in Vilshofen Joseph Groll geboren, S. 31-56

Klaus Rose: Einst gab es ein Dutzend Bäckermeister in der alten Donaustadt, S. 57-66

Wolfgang Gaidas: 1913 wurde der Ruderclub Vilshofen gegründet, S. 67-88

K. Haberger, A. Kindermann, S. Ragaller: Via Nova, S. 89-104

Georg Bergmeier: Die Stadtgalerie Vilshofen im neunzehnten bis einundzwanzigsten Jahr (2010-2012), S. 105-118

Franz Seidl: Schnappschüsse aus der Fotoausstellung im Stadtturm (15.3.-21.4.2013), S. 119-120
 

2014, Band 22

Fritz Greiler: Nachruf zum Tod von Georg Bergmeier, S. 5-14

Fritz Greiler: Nachruf auf den Künstler Hansi Hahn, S. 15-18

Halo Saibold: Wie ich den 9.11.1989 in Bonn erlebte, S. 19-24

Klaus Rose: Wie ich den 9. November 1989 erlebte, S. 25-30

Rudolf Drasch: Vilshofen und das Bier (2). Die Brauerei Wieninger, S. 31-64

Hans-Heinrich Vangerow: Handel und Wandel auf der Donau von Ulm bis Wien, S. 65-100

Julia Martin/Rudolf Drasch: Vor 130 Jahren wurde in Vilshofen ein Veloziped-Club gegründet, S. 101-108

Rudolf Drasch: Der Gutshof Waldhof bei Vilshofen wird heuer 150 Jahre alt, S. 109-120


2015, Band 23

Rudolf Drasch: Vilshofen und das Bier (3). Die Brauerei Wolferstetter, S. 5-42

Klaus Rose: Seit 40 Jahren - neues Badezentrum in Vilshofen, S. 43-50

Christian Eberle/PeterWallner: 50 Jahre Jazz in Vilshofen an der Donau, S. 51-60

Herbert W. Wurster: Hofkirchen - 600 Jahre Marktrecht, S. 61-72

Rudolf Drasch: Vor 25 Jahren wurde der Kultur- und Geschichtsverein Vilshofen gegründet, S. 73-76

Fritz Greiler: Die Stadtgalerie Vilshofen - 2013/2014, S. 77-90

Rudolf Drasch, Fünf Gekrönte Häupter besuchten einstmals die Donaustadt Vilshofen,
S. 91-96

 

2016, Band 24

Rudolf Drasch/Benno Hofbrückl: Der Eisstoß geht!, S. 5-20

Erwin F. Reidinger/Herbert W. Wurster: Vilshofen 1205. Stadtplanung und Kirchen-orientierung, S. 21-34

Klaus Rose: Die VdK-Siedlung - Vilshofens kleine Fuggerei, S. 35-42

Rudolf Drasch: Vilshofen und das Bier (4). „Auf den Keller gehen“ - ein Festtag für die ganze Familie, S. 43-72

Fritz Greiler: 25 Jahre Stadtgalerie Vilshofen, S. 73-82

Walter Wandling: Die Burg Hilgartsberg und ihre Umgebung, S. 83-92

Robert Klugseder: Fundstücke, S. 93-96

 

2017, Band 25

Toni Keil: Die Trinkwasserversorgung der Stadt Vilshofen, S. 5-56

Klaus Rose: Vilshofen vor 60 Jahren, S. 57-68

Rudolf Drasch: Vor 150 Jahren wurde der historische Vilshofener Salzstadel abgebrochen,
S. 69-80

Halo Saibold: Im KGV tut sich immer was, S. 81-92

Raimund Maier: Kading - vom Schloss zum Bauernhof, S. 93-100

Stefan Wild: Die Tuschl als Lehennehmer der Grafen von Ortenburg, S. 101-108

Markus Eberhardt: Peter Griesbacher - ein „Wagner der Kirchenmusik?“, S. 109-118

Fritz Greiler: Die Stadtgalerie Vilshofen im vierundzwanzigsten und fünfundzwanzigsten Jahr (2015 und 2016), S. 119-130

Klaudia Wittig/Rudolf Drasch: Fundstücke. Statuten der Kleinkinder-Bewahranstalt Vilsofen von 1851, S. 131-136

 

Restposten aus den Jahren 1994 bis 2016 sind zum Sonderpreis von 4 Euro pro Band in der Tourist-Info im Rathaus erhältlich bzw. per Mail unter  kgv-vilshofen@gmx.de zu bestellen (zuzüglich 1,45 € Versandkosten)

 

 

 

 

 

 



Sonderband 12: 500 Jahre Vilshofener Bierkulturgeschichte

„Brauereien, Bierkeller und Wirtshäuser in Vilshofen und Umgebung. Eine Zeitreise durch 500 Jahre Vilshofener Bierkulturgeschichte“, Autor: Rudolf Drasch, Mitarbeit: Nikolaus Arndt, Toni Keil „Brauereien, Bierkeller und Wirtshäuser in Vilshofen und Umgebung. Eine Zeitreise durch 500 Jahre Vilshofener Bierkulturgeschichte“, Autor: Rudolf Drasch, Mitarbeit: Nikolaus Arndt, Toni KeilHardcover, gebunden, 232 Seiten, 175 Fotos und Abbildungen; ISBN 978-3-00-052901-6 1. Auflage, Vilshofen 2016 (bereits vergriffen); Herausgeber: Kultur- und Geschichtsverein Vilshofen e.V. Reihe: Vilshofener Jahrbücher, Sonderband 12









FOTOS von der Buchpräsentation am 4. Juni 2016 im Historichen Rathaussaal Vilshofen HIER!


 

 


 

 

 

 

Vilshofener Jahrbücher – Sonderband 11 erschienen

Sonderband 11 – Rose Klaus: Zwischen Königlich Bayerischem und brauner Diktatur. Die Bayerische Volkspartei in der Donaustadt Vilshofen 1918 - 1933, 2014

Am 17. Oktober 2014 wurde der Sonderband 11 der Vilshofener Jahrbücher im Rathaus Vilshofen präsentiert (siehe Bericht im Vilshofener Anzeiger vom 18. Oktober 2014, S. 21; zur Ansicht / zum Download Ansicht anklicken):






Rose Klaus: Zwischen Königlich Bayerischem und brauner Diktatur. Die Bayerische Volkspartei in der Donaustadt Vilshofen 1918 - 1933, 2014

Erhältlich im örtlichen Buchhandel, in der Tourist-Info am Stadtplatz, beim Vilshofener Anzeiger, in der Galerie im Stadtturm oder direkt bei KGV Vilshofen unter der Mailadresse

kgv-vilshofen@gmx.de



 

 

Vilshofener Jahrbücher, Sonderband Groll

Zum 200. Geburtstag des Pils-Erfinders Joseph Groll, Autor: Rudolf Drasch







 

Erhältlich im örtlichen Buchhandel, in der Tourist-Info am Stadtplatz, beim Vilshofener Anzeiger, in der Galerie im Stadtturm oder direkt bei KGV Vilshofen unter der Mailadresse

kgv-vilshofen@gmx.de

zum Verkaufspreis von 5 Euro plus 2 Euro Versandkosten


 

SONDEREDITION STEINKRÜGE  "Ab sofort Pilshofen statt Vilshofen”:

Streng limitierte Auflage zum Preis von 15 € (einfacher Krug) bzw. 25 € (Krug mit Goldrand), zu beziehen nur beim KGV Vilshofen in der Galerie im Stadtturm während der Öffnungszeiten – Stadtturm Vilshofen, Obere Vorstadt 15+++Öffnungszeiten: Di bis So 14-17 Uhr

Bestellung per E-Mail: Klick auf Foto!